Die Jury hat entschieden und die Nominierten für die Allgäuer GenussMacher 2022 stehen fest:

 

Kategorie GenussOrt:

Der Stotz Hof, Ittendorf

Michels Kräuteralp,  Oberstaufen-Steibis

Hopfengut No. 20, Tettnang

 

Kategorie Initiative:

Seeg – das Honigdorf

BUND Ravensburg

Die Obstivisten

 

Kategorie Persönlichkeit:

Christian Skrodzki, Leutkirch

Susannen und Gerd Schellheimer, Wildpoldsried

Adeline und Karl-Heinz Häußler, Heiligkreuztal

 

Kategorie Produkt:

Handstickatelier Heidi Baumgartner, Oberstdorf

Weichsberger Manufaktur, Lachen

Wild.Verwurzelt, Stiefenhofen

 

Das Finale findet am letzten Septemberwochenende statt. Allen anderen Bewerbern danken wir fürs Mitmachen. Sie wollen wissen, wer sich 2022 alles beworben hat: Hier geht’s zur Landkarte.

 

 


Wer kann sich denn bewerben?

Allgäuerinnen und Allgäuer, die mit ihren heimischen Produkten ein Stück Lebensfreude bereiten. Auerßdem seit diesem Jahr auch GenussMacher und GenussMacherinnen aus Oberschwaben und vom Bodensee.

Ob Landwirt oder Gastwirt, ob Bäcker oder Metzger, ob Künstler oder Handwerker – wir suchen wieder diejenigen, die unsere facettenreiche Allgäu mit ihren Produkten verkörpern.

GenussMacher können sich entweder selbst bewerben oder auch von ihren Familien, Freunden, Kunden und Fans vorgeschlagen werden. Einzig und allein das Bewerbungsformular muss ausgefüllt werden.

Wir vergeben den „Meckatzer Löwen“ in drei verschiedenen Kategorien: Produkt, Initiative und Persönlichkeit. Dotiert ist der Preis mit jeweils 5.000 Euro.

Seit letztem Jahr wird außerdem ein Publikumspreis für ganz besondere Genussorte vergeben.
 

Was bringt die Aktion den GenussMachern selbst?
Vielleicht lassen wir dazu einfach die Preisträger aus den vergangenen Jahren zu Wort kommen: 

 

 

 

Die schönsten Impressionen der Preisverleihung haben wir für Euch zusammengestellt.